Obertilliach in Osttirol

Das Bergsteigerdorf im Herzen des Tiroler Gailtals

Zwischen Lienz und den Dolomiten am Fuße des Karnischen Kamms und des Gebirgsflusses Gail liegt auf 1450 m Seehöhe das idyllische Obertilliach. Majestätische Berge, dichte Wälder und saftige Wiesen prägen die unberührte Natur dieser alpinen Landschaft. Die Geschichte des rund 700 Einwohner zählenden Dorfes reicht Überlieferungen zufolge bis in die Zeit um 600 n. Chr. zurück. Ursprünglichkeit, Tradition und familiäre Atmosphäre spiegeln sich überall im Bergsteigerdorf wieder. Viele Bauwerke Obertilliachs wie die Pfarrkirche des Hl. Ulrich, der Kornkasten oder das Bauernhaus Wastinger stehen unter Denkmalschutz.
Fruehlingsschnee---Gourmet1

Unbesorgt durch die Straßen gehen

Zum Ortsbild gehören neben dem 2.317 m hohen Hausberg, dem Golzentipp, auch die zahlreichen, teilweise über 200 Jahre alten Heuhütten - Schupf´n genannt - auf den Wiesen um Obertilliach. Im Winter sind die Schupf´n beleuchtet und verbreiten einen magischen Zauber. In dieser Idylle geht Österreichs einziger Nachtwächter noch zwei Mal die Woche in der Nacht durch die Gassen und achtet dabei "auf's Foir und Liacht". Von Obertilliach ist es nicht weit nach Kärnten, in die Bezirkshauptstadt Lienz, zum Nationalpark Hohe Tauern oder zum UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten. Ob sportliche Aktivitäten, Tagesausflüge, kulinarische Genüsse, Naturerlebnisse oder einfach nur im Almfamilyhotel Scherer relaxen - Obertilliach ist der ideale Ferienort für die ganze Familie.

Buchen Sie Ihren Urlaub in Ihrem Familienhotel in Osttirol gleich hier.

Immer eine Reise wert
Gelegen auf 1.450 m Seehöhe