Fluffige Spinatnocken

19
Dezember
2022
|
Autor: Thomas Ebner
|

Unsere Almfamily-Spinatnocken sind bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt. In allen Varianten eine wahre Gaumenfreude. Serviert als Hauptgericht oder Zwischengang. Mit würziger Tomatensauce. Nussiger Salbei-Butter. Oder einfach in Parmesan gewälzt und kurz überbacken. Ein echter "All-Time-Favourite" eben. Und mit diesem Rezept aus unserer Almfamily-Küche werden die Spinatnocken hoffentlich auch bald bei euch Daheim zum neuen Lieblingsessen.

Zutaten:

300 g Weissbrot - hart oder Knödelbrot
125 ml Milch
200 g Spinat - passiert
200 g Blattspinat
100 g Butter
1 Stück Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 Eier - ganz
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Parmesan und braune oder Salbei-Butter zum Servieren

Zubereitung:

1. Die Zwiebel fein würfeln, mit der Butter glasig andünsten und beiseite stellen. Die Knoblauchzehe enthäuten und fein hacken.
2. Den Spinat waschen, verlesen und von den groben Stielen rupfen. In kochendem und leicht gesalzenem Wasser blanchieren und abtropfen lassen. Den Spinat in einem Tuch gut ausdrücken und grob hacken. Alternativ kann auch Tiefkühl-Blattspinat verwendet werden.
3. Das Knödelbrot in eine große Schüssel geben. Die gedünsteten Zwiebel, die Milch, den passierten und blanchierten Spinat, den Knoblauch und die Eier hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen und zu einem homogenen Teig verarbeiten.
4. Die Masse 30 Minuten ziehen lassen. Mit zwei Esslöffeln Nocken formen und ins gesalzene, kochende Wasser geben.
Die Nocken etwa 10 Minuten ohne Deckel sieden lassen.
5. Die Nocken mit einem Schaumlöffel herausnehmen, kurz abtropfen lassen. Mit brauner oder Salbei-Butter bepinseln, in frisch geriebenem Parmesan wälzen, kurz im Rohr überbacken und direkt heiß servieren.
6. Die Spinatnocken können auch als Vor- oder Zwischengericht, mit aromatischer Salbei-Butter oder würziger Tomatensauce serviert werden.

Kostenloser Download vom Rezept unserer Almfamily-Spinatnocken gibt's hier!

Viel Freude beim Nachmachen und GenieĂźen,
euer Thomas
Immer eine Reise wert
Gelegen auf 1.450 m Seehöhe