Spinnennetz aus dem Wald

31
Oktober
2022
|
Autor: Sabine Scherer
|

Ein bisserl Halloween gehört auch zum Almurlaub in Obertilliach dazu. Und dabei schenken wir unserer Natur die Hauptrolle. Allerlei tolle Bastelutensilien für unsere Halloweenprogramme im Himbeergolli-Club sammeln wir selbst aus Wald und Wiese. So auch bei diesen tollen Spinnennetzen. Und für diese einfache und dabei so, so tolle Dekoidee benötigen wir nur diese drei Utensilien:

- 3 Holzstecken aus dem Wald
- Schnur (Makrame oder Paketschnur)
- 1 Pfeifenputzer, schwarz

Lasst uns los basteln!

DAS NETZ

Gemeinsam mit unseren jungen Gastgeber:innen Leni und Luis beginnen wir die drei Holzstecken übereinander zu legen. Im Anschluss beginnen wir mit der Schnur über der Mitte, wo sich alle Stecken kreuzen. Hier beginnen wir damit, sie abwechselnd über und unter die Stecken rundherum zu drapieren. Das machen wir so lange, bis die Stöcke gut miteinander befestigt worden und die Mitte vollständig mit Schnur bedeckt ist. Jetzt spinnen wir das Netz! Dafür wird die Schnur ein paar Zentimeter von der Mitte entfernt zwei Mal um den nächstgelegenen Holzstecken gelegt. Weiter zum nächsten und zum nächsten. Sobald wir wieder am ersten Stecken angekommen sind, wird die nächste Reihe des Spinnennetzes wiederum ein paar Zentimeter höher angesetzt. Doppelt herumgewickelt und weiter zum nächsten Ast. Wir spinnen die Schnüre so lange, bis ein gleichmäßiges Netz entstanden ist. Sobald das Netz die gewünschte Größe erreicht hat, einfach mit zwei Knoten abschließen und etwas Schnur zur Befestigung dranlassen.

DIE SPINNE

Wir nehmen den Pfeifenputzer, legen ihn einmal in der Mitte und nochmals in der Mitte zusammen. Die vier gleich langen Teile schneiden wir zu. Nun die vier Stücke übereinanderlegen und mit einem der vier alle zusammendrehen. Die vier Füße nun in beide Seiten ausrichten und am Ende abbiegen, damit die Spinne gut ins Netz gehängt werden kann.

Gruselige Bastelfreude beim Nachmachen w√ľnscht,
eure Sabine